Mit Lederleggings back to the Eighties

Mit Lederleggings back to the Eighties

Leggings sind doch total 80er-Look und heute gar nicht mehr tragbar? Weit gefehlt! Die Lederleggings hat ihr Comeback längst gefeiert und gehört wieder in jeden stylishen Kleiderschrank. Wenn Du dabei an das Image einer Rockerbraut denkst, liegst Du schon wieder falsch. 

Denn Lederleggings gibt es nicht mehr nur in rockigem Schwarz, sondern in vielen verschiedenen Farbnuancen. Aber Rockerbraut geht damit natürlich auch noch.

Wie du die passende Lederleggings findest, zeigen wir dir hier:

So kaufst du Lederleggings

Lederleggings sitzen körperbetont und das Material ist alles andere als stretchy. Deshalb muss diese Hose perfekt sitzen. Achte beim Shoppen also unbedingt auf die richtige Passform.

Hier ein paar Einkaufstipps:

Lederleggings sitzen eng am Körper, dürfen aber nirgends einzwängen. Sind sie von der Größe her zu knapp gewählt, kannst Du im schlimmsten Fall wie eine eingeschnürte Wurst aussehen. Und die Hose ist nicht mehr bequem.

Figurnahe Passform

Achte auf eine figurnahe Passform. Die Lederleggings soll Deine Beine zwar sanft, aber eng umschmeicheln. Sie darf jedoch auf keinen Fall so straff wie eine Wurstpelle sitzen.

Dünnes, weiches Lammleder schmiegt sich besonders elastisch an Deinen Körper. Da fällt die Größenwahl etwas leichter. Lange Hosen sehen übrigens am vorteilhaftesten aus. Reicht Deine Lederleggings hingegen nur bis zum Knöchel, werden Deine Beine optisch verkürzt. Das ist vor allem bei kleineren Frauen äußerst unerwünscht.

Bund einer Lederleggings

Der Bund einer Lederleggings ist für eine perfekte Passform ebenfalls sehr wichtig. Vor allem die elastische Variante mit Gummiabschluss schafft etwas Flexibilität. Da kannst Du Deine Leggings ruhig auch mal zu einem üppigeren Abendessen anziehen. Um ein Bäuchlein oder Hüftgold zu kaschieren wählst Du am besten einen hohen Bund.

 

Mit Lederleggings back to the Eighties

Lederleggings raffiniert kombiniert

Damit Du Deine Lederleggings immer perfekt in Szene setzen kannst, hier ein paar Kombitipps. Denn die enganliegenden Hosen wirken nur dann so richtig stylish, wenn sie gut kombiniert werden.

Ausgleichende Accessoires

  • Weil Deine Lederleggings sehr eng geschnitten ist, solltest Du mit dem Rest des Looks ein wenig Ausgleich schaffen. Sonst wird das Outfit allzu sexy und kann billig wirken. Zur figurnahen Hose trägst Du also am besten ein locker sitzendes Oberteil. Das kann beispielsweise ein Oversized-Pulli sein oder auch ein Maxi-Hemd. Kombinierst Du lieber ein enges Shirt zu Deiner Lederleggings, dann runde Deinen Look mit einem Longblazer oder einer anderen großzügigen Jacke ab. Je voluminöser Dein Outfit oben herum daherkommt, desto schlanker wirken Deine lederbedeckten Beine.

Kontrastierende Materialien

  • Besonders stylish kannst Du Deine Lederleggings kombinieren, wenn Du einen eyecatchenden Materialmix schaffst. Die Hose eignet sich hervorragend für Stilbruch-Looks mit verschiedenen Stoffen. Ein vielschichtiges Outfit bekommst Du beispielsweise mit einem Grobstrickoberteil hin, unter dem zarte Spitze hervorlugt. Willst Du ein weiteres kontrastierendes Stilelement einbringen, dann kannst Du den Look mit groben Boots vervollständigen.

So toll kombiniert wird die Lederleggings zum idealen Herbst- und Winteroutfit. Mit groben Kuschelmaterialien oben herum lässt Du Deine eng lederumschmeichelten Beine optisch schlank erscheinen. Und bist gleichzeitig mollig warm eingepackt.

Mit Lederleggings back to the Eighties

VON SABINE
Fashion, Tipps und Trends

Finde die passende Lederhose