Lederhandtaschen für Damen – modische Accessoires

Trends und Modetipps

Lederhandtaschen für Damen sind einfach unverzichtbar und unübertrefflich. Frauen und Handtaschen gehören zusammen wie Fußball und Bier oder Frühling und Schmetterlinge: Notfalls lassen sich die Paarungen auch trennen, aber wer steht schon auf halbe Sachen? Darum sollte es sich bei der Handtasche auch um ein Modell aus echtem Leder handeln. Was dafür spricht? Alles!

Ledermode Damen, Ledertaschen Damen

Seit wann gibt es Damen Lederhandtaschen?

Konkret kann man diese Frage nicht beantworten. Als gesichert gilt allerdings, dass die ersten Vorläufer der heutigen Handtaschen vor allem von Männern getragen wurden. Es handelte sich um einen kleinen Beutel, der in wohlhabenden Kreisen nahezu immer aus Leder bestand. In einem solchen bewahrten Männer ihr Geld und wichtige Habseligkeiten auf und hatten diese Dinge immer griffbereit. Als die Damenwelt die kleinen Ledertaschen schließlich auch für sich entdeckte, wurden selbige meistens noch zwischen den oftmals wallenden Röcken und Kleidern versteckt. Im 19. Jahrhundert entwickelte sich die Damen Lederhandtaschen zum modischen Accessoire, dass man gerne zeigte. Und das 20. Jahrhundert stand im Bezug auf Handtaschen unter dem Motto „Alles ist möglich!“ So setzt es sich bis heute fort – und nie war die Auswahl so groß wie heute.

Warum sollte es eine Handtasche aus Leder sein?

Du hast sicher bereits Handtaschen aus den verrücktesten Materialien gesehen: Textil, Kunstleder, Papier, Latex, Metall, Holz oder sogar Acrylglas. Viele dieser Modelle sind echte Eyecatcher – dabei aber wahnsinnig unpraktisch. Oder von mangelnder Qualität, nicht robust oder alles andere als langlebig. Leder hat sich, im Gegensatz zu vielen anderen Materialien, schon jahrhundertelang als Werkstoff für Kleidung, Möbel, Koffer und eben auch Taschen bewährt. Pflegeleicht, langlebig (und dabei dauerhaft attraktiv), robust und stoßfedernd, wärmeisolierend und witterungsbeständig – welches andere Material kann mit all diesen Vorzügen aufwarten? Aus diesen Gründen ist Leder auch bei Handtaschen-Designern bis heute das Lieblings-Material. Daher ist die Auswahl bei Handtaschen aus Leder überwältigend groß. Und wenn es um optische Belange geht, bedienen sich die Designer für ihre Ledertaschen-Kreationen durchaus zusätzlich bei anderen Werkstoffen…

Perfekte Damen Ledertasche finden, Ledertaschen mit Stil

Welche Arten von Lederhandtaschen gibt es eigentlich?

Dies sind die wichtigsten Lederhandtaschen-Arten von A bis Z – beziehungsweise von B bis T.

  • Baguette: Es ist offensichtlich, dass sich die ersten Designer dieser kleinen, schmalen und länglichen Taschen vom französischen Weißbrot inspirieren ließen. Allerdings ist die Baguette-Tasche kürzer und besitzt kleine Henkel beziehungsweise Griffe. Meistens wird sie aber einfach unter den Arm geklemmt.
  • Clutch: Eine Clutch ist sogar noch kleiner als das beschriebene Baguette. Auch auf die Henkel wird zumeist verzichtet und der Rauminhalt genügt gerade für etwas Kosmetik und vielleicht einen kleinen Kugelschreiber. Eben für jene Dinge, die bei einer eleganten Abendveranstaltung benötigt werden.
  • Hobo: Die Hobo Bags gehören zu den größten Modellen und dienen sogar manches Mal als Behelfs-Einkaufstasche. Jedenfalls dann, wenn sie nicht bereits üppig befüllt sind. Leder eignet sich für diese Handtaschen ganz besonders gut, da sie sich aufgrund ihrer Form spätestens beim Tragen in Falten legen. Was bei anderen Materialien schnell mal fragwürdig aussieht, wirkt beim Leder gewollt und absolut stilecht.
  • Messenger: Diese Handtasche ist eines der wenigen Unisex-Modelle. In gewisser Weise stellt sie das praktische Pendant zum Aktenkoffer dar: Sie hat genügend Platz für Notebook, Bücher und diverse Unterlagen und besitzt sowohl Griffe als auch einen Schultergurt. Tagtäglich greifen Millionen von Menschen zur Messenger-Tasche, wenn sie sich auf den Weg in die Uni oder ins Büro machen.
  • Pochette: Die Pochette ist die etwas praktischere Clutch. Sie besitzt in der Regel eine feine, lange Kette, die als Schultergurt genutzt werden kann. In Sachen Eleganz steht sie ihrer Schwester in nichts nach.
  • Tote Bag / Shopper: Aufgrund der deutschen Wortbedeutung hat sich hierzulande eher die zweite Bezeichnung durchgesetzt. Shopper sind große Taschen, in denen man einen ganzen Einkauf unterbringen könnte. Was durchaus auch gemacht wird: Nicht wenige Damen entscheiden sich beim Stadtbummel für den praktischen Shopper, um dann an der Kasse bei der Frage nach einer Tragetasche dankend ablehnen zu können. Die elegante Ledertasche sieht ohnehin besser aus als so manche Tüte aus dem Geschäft.

Hochwertige Lederhandtasche Damen online kaufen über Ledawa.de

Auf der Suche nach einer Leder Handtasche Damen finden wir tolle Angebote für dich. Lass dich inspirieren von der Auswahl erstklassiger Frauen Handtaschen aus Leder von namenhaften Labels. Über Ledawa kannst du Damen Lederhandtaschen in schwarz oder in braun online kaufen und direkt nach Hause bestellen. Online Shopping war noch nie so einfach und bequem.

Passende Damen Handtaschen aus Leder entdecken

Damit du in der riesigen Auswahl an Online-Shops für Handtaschen aus Leder den Überblick nicht verlierst, haben wir für dich eine Vorauswahl getroffen. Auf Ledawa.de findest du ausschließlich Damen Leder-Handtaschen feinster Qualität aus Echt-Leder von Top-Marken. Anhand von Kaufempfehlungen und Kundenrezensionen filtern wir passende Damen Ledertaschen für dich. So findest du schnell und einfach online wonach du sucht – deiner neuen Lieblingstasche.

Das könnte Dich auch interessieren: